DPF austauschen

Mit moderner und sparsamer Dieseltechnik lassen sich grandiose Erfolge erzielen. Diese Tendenz scheint mittlerweile unumkehrbar zu sein, setzt doch auch ein ausgewiesener Sportwagenhersteller wie Porsche nunmehr auf den Dieselantrieb und fährt sprichwörtlich gut damit. Der beeindruckend günstige Verbrauch in Kombination mit bulliger Kraft - moderne Diesel-Pkw können dies bieten. BMW setzt diesem ehemaligen Widerspruch gerade die Diesel-Krone auf. Mit dem M550d beschreitet man auf beeindruckende Weise den Weg in die Sportwagenzukunft des Diesels.

Ob auch bei so viel hoch technisierter Dieselkraft eventuelle Probleme mit dem Dieselpartikelfilter (DPF) auftauchen werden und das eventuell einen DPF-Austausch nach sich zieht, ist erst einmal fraglich und bleibt somit abzuwarten. Ältere Dieselfahrzeuge kann diese Problematik jedoch durchaus treffen. Im Laufe des täglichen Kurzstreckengebrauchs können sich im Partikelfilter Ruß und Asche ansammeln, die die Funktion schließlich derart beeinträchtigt, dass ein DPF Austausch notwendig sein kann.

DPF-Selbstreinigung

Den DPF austauschen oder reinigen (lassen) kann die umwelt- und gesundheitsschonende Wirkung des Filters wieder herstellen. So kann mit einem DPF Austausch oder einer professionell durchgeführten DPF-Reinigung die letztlich das gleiche Ergebnis erzielt, auch wenn sich die Möglichkeiten natürlich grundsätzlich unterscheiden.

Bei den aktuellen technologischen Fortschritten in der Fahrzeugtechnik werden sicher auch hierfür in absehbarer Zeit neue Ideen entdeckt, das heißt wartungs- und sorgenfreie Möglichkeiten, um einen DPF Austausch zu vermeiden. So spielt es womöglich in einigen Jahren keine Rolle mehr, ob der Dieselfahrer eher langsam gefahrene kurze Strecken bevorzugt oder schnell und rasant absolvierte.

Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen