Im Folgenden wird erklärt, was die Begriffe Freifahren, Reinigen oder Austauschen hinsichtlich eines Dieselpartikelfilters bedeuten.

So werden Fahrer von Fahrzeugen, die mit einem Dieselantrieb ausgestattet sind, immer wieder mit einer Reihe unklarer Begriffen konfrontiert. Insbesondere jüngste Meldungen in Bezug auf die Abgasproblematiken führen immer wieder zu Unsicherheiten im Umgang mit Begriffen – wie „reinigen“, „freifahren“ oder auch „austauschen“

Zum vereinfachten Verständnis der Verwendung der Begriffe wird zunächst einmal das Grundprinzip eines Partikelfilters veranschaulicht.

Partikelfilter filtern die Abgase (in Diesel und Benzin Fahrzeugen). Dieses Funktionsprinzip lässt sich mit dem einer Kaffeemaschine mit Filter vergleichen. In dieser lagert sich nach jedem Durchlauf des Kaffees ein gewisser Rest des Kaffeesatzes im Filter ab. So auch bei Rußfiltern in PKWs, bei welchen nach jeder Fahrt oder Beanspruchung des PKWs Ruß und Aschereste im Filter hängenbleiben. Mit der Zeit sammeln sich hier immer mehr Ruß und Asche an, bis der Filter schließlich verstopft.

  • Dieselpartikelfilter austauschen – was bedeutet das?

Zunächst beginnen wir mit der Erklärung einem der einfacheren Begriffe – der Austausch. Wie sich schon vom Begriff aus herleiten lässt, meint der DPF-Austausch den Wechsel eines Dieselpartikelfilters. Dieser Austausch, insbesondere die Anschaffung eines Neufilters, ist eine sehr kostenintensive Angelegenheit, die oftmals mit Kosten im vierstelligen Bereich verbunden ist. Nach Verstopfung des Filters empfehlen die Hersteller häufig die Anschaffung eines Neufilters, wobei wir Ihnen mit Anwendung unseres thermisch-mechanischen Reinigungsverfahrens die vollständige Reinigung Ihres Partikelfilters kostengünstig anbieten können.

  • Rußfilter reinigen – was bedeutet das?

Die Alternative zum kostspieligen Austausch des Partikelfilters ist also die Reinigung des DPFs. Auch hier deutet der Name bereits darauf hin, was mit dem Rußfilter gemacht wird – umfassend gereinigt.

So kann jeder verstopfte und defekte Filter vollständig und mehrmals gereinigt werden, ohne seine Qualität zu verlieren.

Bei der Reinigung des Rußfilters handelt es sich um eine effiziente, für den Kunden besonders wirtschaftliche Lösung, die bei uns nun seit mehr als 18 Jahren Anwendung findet.

Hierbei werden die, durch die Verbrennung entstandenen, Asche und Rußpartikel, die sich im Inneren des Filters ablagern, vollständig verbrannt. Der Kunde erhält nach abgeschlossenem Reinigungs-Prozess einen nahezu neuwertigen Filter, der die technischen Eigenschaften eines Neufilters aufweist.

Wir bieten Ihnen die umfassende Reinigung Ihres verstopften Partikelfilters für einen Preis von 375,- Euro an.

  • DPF-Freifahren – was bedeutet das?

Beim DPF-Freifahren handelt es sich um eine weitere Möglichkeit zur Partikelfilter-Regeneration. Zum Freifahren (auch: Freibrennen) wird eine erhöhte Leistung des Fahrzeugs benötigt, damit der Ruß im Filter verbrannt werden kann.

Hierzu ist in der Regel eine Autobahnfahrt von etwa 15-30 Minuten ausreichend, bei welcher Temperaturen von etwa 600 Grad erreicht werden, wodurch schließlich der Ruß verbrannt und somit wiederum der Partikelfilter ‚freigefahren‘ wird.

Werden hingegen zu kurze Strecken in geringem Tempo gefahren, kann der Filter sich nicht selbst reinigen und verstopft letztendlich. Sie sollten also darauf achten, das Auto hin und wieder ausreichend auszufahren, um die interne Fahrzeugregeneration zu starten und den Filter freizubrennen.

Allerdings wird beim Freifahren (der internen Fahrzeugregeneration) nur der Ruß verbrannt, sodass sich nach und nach mehr Asche im Partikelfilter ablagert und diesen langfristig verstopft.

Mittels Freifahren lassen sich Partikelfilter also nur bis zu einem gewissen Punkt eigenständig regenerieren. Langfristig werden Sie also nicht um den Austausch oder eine professionelle Reinigung einer Fachwerkstatt herumkommen.