DPF-REINIGER – WAS TAUGEN SIE?

Wenn der Dieselpartikelfilter (DPF) verstopft oder einfach voll ist und sich nicht mehr regenerieren lässt, dann sollten Sie schnell Maßnahmen ergreifen, um kein größeren Schaden zu verursachen. Reinigen Sie den Partikelfilter nicht, müssen Sie diesen austauschen oder mit einem höheren Kraftstoffverbrauch rechnen. Im schlimmsten Fall kann sogar der Motor nachhaltig geschädigt werden. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie bei einem vollen oder einem verstopften Partikelfilter eine Reinigung vornehmen lassen – ein neuer Filter ist schließlich recht teuer und ist daher eher nur im Notfall zu kaufen. Problematisch ist es aber, einen DPF-Reinigerfür den Privatgebrauch zu benutzen, da es eigentlich keine wirklich zufrieden stellende Lösung gibt.

DPF-REINIGER IM PRIVATGEBRAUCH OFT SCHÄDLICH

Die meisten Dieselpartikelfilter-Reiniger (DPF-Reiniger) für den Privatgebrauch sorgen nicht für eine richtige Reinigung! Eine Ausnahme bilden hier die chemischen Reiniger, die ebenfalls nicht zu empfehlen sind. Daher ist es sinnvoll, den Dieselpartikelfilter (DPF) professionell reinigen zu lassen. Letztendlich ist diese Lösung deutlich günstiger und die Reinigung erfolgt dann auch wirklich gründlich. Eine gründliche Reinigung durch einen professionellen und wirklich hochwertigen Dieselpartikelfilter-Reiniger ist immer empfehlenswert, damit das Fahrzeug weiterhin gut läuft und damit der Motor keinen Schaden nimmt. Ein hoher Kraftstoffverbrauch ist heutzutage auch nicht empfehlenswert. Daher ist es immer besser, einfach direkt eine professionelle Reinigung mit einem Dieselpartikelfilter-Reiniger vorzunehmen und anschließend wieder wie gewohnt mit einem geringen Kraftstoffverbrauch unterwegs zu sein.