KATALYSATOREN IM AUTO

In allen Bereichen des täglichen Lebens spielen Katalysatoren eine Rolle, wir merken es nur nicht immer. Das bekannteste Beispiel ist der Katalysator im Auto. Er dient der Abgasnachbehandlung und reinigt die bei der Verbrennung im Motor entstehenden Abgase. So gelangen die schädlichen Stoffe und Partikel nicht in die Umwelt und können weder Menschen noch Umwelt gefährden.

Ein Katalysator ist aber vor allem ein chemischer Prozess. Dieser läuft auch in einem Auto-Kat ab, jedoch verbindet man mit dem Begriff Katalysator mittlerweile direkt das entsprechende Bauteil. Davon abgesehen dient ein Katalysator aber auch der Lebensmittelproduktion oder wird in der Produktion von Düngemitteln eingesetzt.

KATALYSATOREN = ENERGIESPAREN

Wie man sieht, trifft man überall auf Katalysatoren, daher soll hier kurz erklärt werden, was es damit auf sich hat.

Katalysatoren sind Schlüsseltechnologien. So können sie dafür sorgen, dass eine Reaktion weniger Energie benötigt, weil dabei, sagen wir, ein anderer Weg eingeschlagen wird als ohne den Katalysator. Praktisch kann so eine Reaktion etwa bei geringeren Temperaturen ablaufen oder in kürzerer Zeit. Somit wird der gesamte betrachtete Prozess energiesparender. Mit diesen speziellen Eigenschaften spielt ein Katalysator in einer Vielzahl von Einsatzgebieten eine wichtige Rolle. Damit spielt er im Alltag eine wichtige Rolle. Als Folge ergibt sich, dass es nicht den einen Katalysator für alle Fälle gibt. Vielmehr benötigt jede Reaktion seinen speziellen Kandidaten. Somit wird uns der Katalysator auch in Zukunft als Schlüsseltechnologie begleiten, ein wichtiger Beitrag in Fragen von Energie, Rohstoffen und Umwelt. Und das geht uns alle an.